Witwe

Gebärdensprachliches:
Handform: Flachhand; Gebärdenort: linke Brusthälfte


Herkunft:
Gebärdensprachlicher Umgang


Inhaltliches:
Bezeichnung für die verheiratete Frau, deren Ehemann verstorben ist. Deshalb die Verwandtschaft dieser Form der Gebärde zu „ledig", weil auch sie eine Frau ohne Mann ist.


 


Gebärdensprachliches:
Bewegung deutet an: 2. Ehering auf Ringfinger.


Herkunft:
Gebärdensprachlicher Umgang


Inhaltliches:
Bezeichnung für die verheiratete Frau, deren Ehemann verstorben ist. Es gibt den Brauch, daß die Frau den Ehering des verstorbenen Ehemannes zu ihrem eigenen auf ihren Ringfinger steckt. Deshalb diese Form der Gebärde.


  • zurück
    • Querverweise