Diakon (evangelisch)

Gebärdensprachliches:
Zusammengesetzter Gebärdensprachbegriff aus "arbeiten und "dienen" mit dem Mundbild "Diakon"


Herkunft:
DAFEG-Fachausschuß "Religiöse Gebärdensprachbegriffe auf CD-ROM" -


Inhaltliches:
Uns war bisher kein Begriff bekannt, auch fiel uns kein für Diakon/in spezifisches visuelles Merkmal ein, deshalb ist der Begriff abgeleitet aus seiner urbiblischen Bedeutung, nämlich dem Dienst der praktischen Hilfe, dem Tun des Glaubens, ausgedrückt in der Zusammensetzung von "arbeiten" und "dienen".